Design von Carol Catalano

Capelli Hocker

Drei geformte Furnierholz-Capelli-Schemel, gezeigt von den verschiedenen Winkeln.

Ein verbesserter Hocker

Capelli Hocker

Als die Designerin Carol Catalano über ihr neues Projekt – die Entwicklung eines besseren Hockers – nachdachte, fiel ihr auf, wie sie ihre Finger verschlungen hielt und hatte die Lösung. Der Capelli Hocker besteht aus zwei identischen Sperrholzteilen, an deren oberen Rand sich jeweils „Finger“ befinden, die ohne Hilfsmittel oder Befestigungselemente ineinandergreifen. Der Capelli Hocker ist besonders stabil und elegant, dazu auch noch komfortabel und einfach schön anzusehen.

Schließen Sie Vorderansicht eines Capelli Schemels mit einem hellen Eschenfurnier und zeigen Sie die zwei Stücke des ineinandergreifenden geformten Sperrholzes.
Ansichten von Winkel und Front von zwei geformten Sperrholz Capelli Hocker mit einem leichten Eschenfurnier.

Einfallsreiches Design

Der Capelli Hocker besteht aus zwei speziell geformten, zueinander passenden Sperrholzteilen. Die Oberflächen zwischen den „Fingern“ oben an jedem Teil berühren einander und halten die beiden Hockerhälften fest zusammen.

Der Hocker besteht aus abwechselnd dunkel und hell gebeizten Hartholzinnenlagen und hellem Eschenfurnier.

Einfach flexibel

Sie können den Hocker in zwei Hälften auseinandernehmen. Diese können Sie dann zur einfachen Aufbewahrung aufeinanderstapeln. Zum Wiederaufbau einfach die „Finger“ zusammenfügen. Kein Werkzeug, keine Befestigungselemente, keine Mühe.

Blick aus einem Winkel von einem geformten Sperrholz Capelli Hocker mit einem leichten Eschenfurnier.
Ein geformtes Sperrholz Capelli Hocker mit einem leichten Eschenfurnier, aus einem 45-Grad-Winkel betrachtet.

Geschichte des Designs

Carol Catalano ist bekannt für ihr innovatives Design von High-End-Lautsprechern, Unterhaltungselektronik, Sitzgelegenheiten und Besteck. „Die meisten meiner Arbeiten sind ziemlich technisch“, sagt sie. „Deshalb dachte ich mir, es wäre schön, einmal ein Projekt einfach nur aus Spaß an der Sache anzunehmen.“

Aus Catalanos „Spaß“ wurde der Capelli Hocker. Nachdem sie in ihren eigenen Händen die nötige Inspiration gefunden hatte, entwickelte sie für den Hocker verschiedene Ideen, indem sie die Ergonomie des komfortablen Sitzens studierte. Anhand von Modellen aus Karton und Schaumstoff brachte sie den Capelli Hocker gemeinsam mit ihrem Team von Catalano Design in weniger als zwei Monaten vom Konzept zum museumsreifen Prototypen.

„Das ist die Kirche und das der Kirchturm...“

Mehr über Carol Catalano

Produktdesigner Carol Catalano