Produkte von forpeople

Wahrscheinlich sind Sie selbst schon einmal mit forpeople geflogen oder gefahren, haben mit forpeople gegessen oder gesprochen, darin übernachtet oder gesessen – und haben womöglich trotzdem noch nie von forpeople gehört. Der Grund: Für forpeople ist das Produkt wichtiger als die Werbung.

Das Büro hat bereits mit zahlreichen Kunden zusammengearbeitet und ist mit Herman Miller seit 2009 verbunden. Diese Partnerschaft war für beide eine natürliche Konsequenz aus ihrer eigenen Arbeit: Der permanenten Suche nach neuen Perspektiven und Einsichten, die in herausragendem Design, hochmodernen Konstruktionen und verantwortungsbewusster Herstellung ihren Ausdruck findet. Wobei das Ziel stets darin liegt, die Arbeits- und Lebensweise der Menschen zu verbessern.

Der Gründer von forpeople, Richard Stevens, ist einer der führenden britischen Designer. Einen Namen gemacht hat er sich als Chefdesigner von Ingeni, dem globalen Designzentrum der Ford Motor Company. Dort leitete er Designprogramme für Premiummarken wie Aston Martin, Jaguar, Land Rover oder Volvo.

Nach einem Zwischenstopp als Designleiter bei der weltweit tätigen Branding-Agentur Fitch gründete Stevens 2004 forpeople. Er begann mit vier Mitarbeitern. Heute arbeiten über 80 Personen in seinem Büro. Ein für uns besonders wichtiger Designer ist Joohee Lee, der als stellvertretender Leiter seit 2012 zu forpeople gehört und gemeinsam mit Stevens das Design der Keyn Stuhlgruppe entwickelt hat.

Lee wurde in Seoul (Südkorea) geboren. Nach einem Abschluss in Möbeldesign an der Hongik Universität machte er am Londoner Royal College of Art einen MA in Produktdesign. Anschließend wurde er Chefdesigner bei Samsung Design Europe und fand mit seinen Arbeiten weite Beachtung. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den IF, Good Design, Red Dot und IDEA Gold. Bei forpeople ist Lee verantwortlich für die Bereiche Möbel, Unterhaltungselektronik und Musikindustrie.